Nachhaltiger Energieverbrauch
Lektion

Weitere einfache Möglichkeiten zur Senkung des Energieverbrauchs

Intelligente Steckdosen
Smarte, bzw. intelligente Steckdosen sind eine Weiterentwicklung der Zeitschaltuhr. Sie werden einfach in die bereits im Haushalt vorhandenen Steckdosen gesteckt. Sie können den Verbrauch des Geräts über Bluetooth auf Ihrem Smartphone sehen, aber Sie können das Gerät darüber auch ein- und ausschalten. Intelligente Steckdosen gibt es in den meisten Baumärkten zu kaufen.

Quelle: www.digitalpush.net, CC BY 4.0, via Wikimedia Commons

LED-Leuchten
Wenn Sie Ihre Halogenlampen durch LED-Lampen ersetzen, sparen Sie etwa 10 Euro pro Lampe und Jahr. Das summiert sich schnell. Außerdem halten LED-Lampen länger als normale Glühbirnen – Sie sparen also doppelt. Denken Sie beim Ersetzen auch an außergewöhnlichere Beleuchtungen, wie z. B. unter Küchenoberschränken. Sie finden LED-Leuchten in Ihrem örtlichen Baumarkt.

Energieeffiziente Haushaltsgeräte
Viele ältere Geräte in Ihrem Haushalt sind möglicherweise nicht sehr energieeffizient. Natürlich erfordert der Austausch Ihres Kühlschranks eine gewisse Investition, aber Sie können das Geld ziemlich schnell zurückbekommen. Achten Sie also beim Kauf eines neuen Geräts auf eine möglichst hohe Energieeffizienz (mindestens Energieeffizienzklasse A) und die richtige Größe. Ein Kühlschrank oder eine Waschmaschine, die größer als nötig sind, verbrauchen auch mehr Energie.

Stellen Sie Ihren Kühl- und Gefrierschrank auf die richtige Temperatur ein und verwenden Sie beim Waschen Umweltprogramme.
Manche stellen ihre Kühl- und Gefrierschränke auf eine zu niedrige Temperatur ein. In diesen Fällen verbrauchen sie mehr Energie als nötig. Prüfen Sie, auf welche Temperatur Ihre Kühl- und Gefriergeräte eingestellt sind. Der Kühlschrank sollte auf 5°C und der Gefrierschrank auf -18°C eingestellt sein. Waschen Sie Ihre Wäsche bei 30°C im Umwelt-Modus!