Nachhaltige Mobilität
Lektion

Was ist nachhaltige Mobilität?

Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe, Berufstätigkeit und die Wirtschaft. In den letzten Jahrzehnten hat die Mobilität der Menschen stetig zugenommen. Damit einher geht aber auch der Ausstoß von umwelt- und klimaschädlichen Gasen und Luftschadstoffen. Nachhaltige Mobilität zeichnet sich dadurch aus, dass Fahrzeuge leiser, energieeffizienter und sauberer werden. Ein weiterer Ansatz besteht darin, klimaschädliche Kraftfahrzeuge durch umweltfreundlichere Verkehrsmittel wie die Bahn zu ersetzen.

Wie aus den Grafiken ersichtlich ist, machen die Emissionen von Kraftfahrzeugen für den Binnenverkehr, d. h. den Transport von Personen und Gütern innerhalb der Landesgrenzen, einen großen Teil der Gesamtemissionen aus. Die Nutzung der Bahn trägt dagegen nur wenig zur Umweltbelastung bei. Sie ist nicht so stark ausgebaut wie das Straßenverkehrsnetz und weist eine deutlich bessere Umweltbilanz auf.

Die Europäische Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, das europäische Mobilitätssystem bis 2050 klimaneutral zu gestalten. Dabei spielen auch Alternativen zu fossilen Brennstoffen eine Rolle, z. B. die Nutzung von Strom für den Antrieb. In den folgenden Abschnitten zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Alltagsmobilität nachhaltiger gestalten können.

Hier sehen Sie den Kohlenstoff-Fußabdruck der verschiedenen Verkehrsmittel: