Nachhaltiger Energieverbrauch
Lektion

Lassen Sie sich von nachhaltigen Geschichten inspirieren

Bürgerenergiegenossenschaften
Eine Energiegenossenschaft ist eine Initiative von Bürger*innen, die sich für die Gewinnung nachhaltige Energie zusammenschließen. Dies kann durch gemeinsame Investitionen in die Erzeugung von Solar- oder Windenergie geschehen, wenn zum Beispiel kein eigenes Dach zur Verfügung steht oder wenn keine Solarpanele auf ein Dach passen. In Deutschland gibt es 800-900 Energiegenossenschaften. Es wird geschätzt, dass hierzulande mindestens 200.000 Bürger*innen einer Genossenschaft angehören.
Solarkataster sind kostenlos nutzbare Online-Karten, mit denen individuell für jedes Haus geprüft werden kann, ob und welche Dachflächen sich für Photovoltaik und Solarthermie eignen. In der Regel enthalten die Karten auch integrierte Ertragsrechner. Die Onlinekarten zeigen hochauflösende Luftbilder Ihrer Umgebung, angereichert mit Daten zur Sonneneinstrahlung. Sogar Verschattungen durch Nachbargebäude, Schornsteine, Gauben oder Bäume werden häufig bei der Berechnung berücksichtigt. Einen Zugang zum Solarkataster Ihres Bundeslands erhalten Sie unter dem Link im Titel.
Ehrenamtliche Beraterinnen und Berater der Caritas ermitteln in Haushalten, die sich dafür angemeldet haben, mit verschiedenen Messtechniken den Strom-, Wasser- und Wärmeverbrauch. Sie überprüfen Jahresabrechnungen und geben qualifizierte Tipps, wie der Haushalt mit einfachen Mitteln Strom-, Wasser- und Heizungskosten reduzieren kann. Bei einem zweiten Besuch werden den Haushalten kostenlose Soforthilfen wie LED-Leuchtmittel, schaltbare Steckdosenleisten, Zeitschaltuhren, Thermometer oder wassersparende Strahlregler übergeben.